Italien ordnet die Medien neu. Berlusconi spricht von Banditentum

Die italienische Regierungskoalition unter Romano Prodi macht sich daran, eines ihrer wichtigsten Wahlversprechen einzulösen: die Neuordnung der Fernsehlandschaft.
tobias-wullert

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen