Jazz mit Staatsdiplom: Münchner Schule für Pop eröffnet

Fast alles war genehmigt. Die Schulbehörde hatte ihr Placet gegeben. Baubehörde und Brandschutz waren kooperativ. Der gesamte organisatorische Berg war abgetragen, ein passendes Objekt in der Landsberger Straße gefunden, die Aufnahmeprüfungen hatten bereits stattgefunden. Dann machte der Vermieter Ende Juli einen Rückzieher, und wieder schien das Projekt der Berufsfachschule Rock, Pop, Jazz in weite Ferne zu rücken. Doch das Team der Neuen Jazzschool München e.V., das seit einem Jahrzehnt darum kämpft, einen staatlich anerkannten Abschluss anbieten zu dürfen, biss sich ein weiteres Mal durch.
nina-heinrich

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen