Jüdische Religion auf dem Obersalzberg

Die sechs Männer haben sich an den Händen gefasst und einen Kreis gebildet. Dreimal tauchen sie nun im beheizten Außenpool des Fünf-Sterne-Hotels Intercontinental am Obersalzberg unter. Nebelschwaden steigen aus dem warmen Wasser auf, aus dunklen Wolken prasselt dichter Regen auf das Wasser und die leeren, noblen Holzliegen. Wieder an der Oberfläche sprechen die Männer rituelle Formeln nach, die ihnen Rabbi Celso Cukiercorn aus Miami vom Beckenrand aus vorträgt. Die Familienangehörigen versuchen, ein paar Fotos von der Zeremonie zu schießen, denn die sechs Männer verlassen wie schon vorher die fünf Frauen das Becken mit einem neuen Glauben: Mit dem rituellen Bad, der Mikwe, sind sie zum Judentum konvertiert.
nina-heinrich

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen