Justus von Dohnányis Debütfilm "Bis zum Ellenbogen"

Es sind völlig unvereinbare Lebenskonzepte, die hier an einer engen Kurve zwischen grünen Wiesen in den Schweizer Alpen kollidieren, und vermutlich hätten sich der windig arrogante Großstadtgeschäftemacher Achim (Jan Josef Liefers) und der lethargische Hartz-IV-Lebenskünstler Willi (Stefan Kurt) sofort die Köpfe eingeschlagen, wäre da nicht zufällig der traurigsanfte Hütten-Alternativurlauber Sven (Justus von Dohnányi) aufgetaucht, der Stück für Stück und Schluck für Schluck Schinken und Käse, Wein und Bier serviert, und eine Riesenportion versöhnlicher Ruhe.
sascha-chaimowicz

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen