Kehrtwende in der Bildungspolitik. CSU erwägt radikale Hauptschulreform

Die CSU erwägt die Abschaffung der Hauptschule in ihrer jetzigen Form. Sie soll durch eine zehnstufige "Sekundarschule" ersetzt werden, in der die praxisorientierte Bildung ein starkes Gewicht erhalten soll. Das geht aus einem Positionspapier der CSU-Fraktion hervor, das der SZ vorliegt. Darin heißt es, die Hauptschule sei eine von der Bevölkerung nicht mehr akzeptierte Schulform.
tobias-feld

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen