Kohle für die Hitze - Bauarbeiter wollen Schönwettergeld

Die meisten Deutschen arbeiten heute in Büros - teils mit, teils ohne Klimaanlage. Viele stöhnen über die Hitze, aber wie brutal harte körperliche Arbeit im Freien bei diesem Wetter sein, davon ahnt kaum noch jemand etwas. Daher werden viele über Klaus Wiesehügel, den Chef der Bauarbeitergewerkschaft, lächeln, der auch während extrem heißen Tagen am Bau "Schlechtwettergeld" von der Bundesagentur für Arbeit haben möchte.
lea-hampel

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen