Kommentar: Die Hungerrevolten in den Entwicklungsländern

Brennende Barrikaden im Senegal, Tote in Kamerun, eine gestürzte Regierung in Haiti: Nach diesen Unruhen stehen die Staats- und Regierungschefs beim Welternährungsgipfel in Rom unter großem Druck.
christina-waechter

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen