Kommentar: Die Wahlbeobachter der OSZE warten darauf, dass Russland sie ins Land lässt

Wahlen sollen sicherstellen, dass der Wille des Volkes die Grundlage staatlicher Herrschaft ist. Freie Wahlen, die demokratischen Standards entsprechen, zählen zu den zentralen Werten, zu denen sich die 56 Teilnehmerstaaten der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) bekannt haben. Die OSZE ist die einzige zwischenstaatliche Organisation, deren Mitglieder sich nicht nur bindend auf demokratische Wahlen geeinigt haben - sie haben sich darüber hinaus verpflichtet, Wahlbeobachter einzuladen.
dana-brueller

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen