Kommentar: Ende der Flitterwochen in der Koaltion

Es ist noch nicht lange her, da besuchte Angela Merkel die SPD-Bundestagsfraktion und erklärte sich zur Kanzlerin aller SPD-Abgeordneten. Und Franz Müntefering schwor seinem Wahlkampf-Mantra ab und bekannte öffentlich: Sie kann es doch. Eine schöne Zeit war das, als die Opponenten von gestern sich zu Regenten von heute vermählten. Tiefer reichende Meinungsunterschiede wurden zu Petitessen erklärt, wenn nur der Große Geist der großen Koalition alles Handeln durchwehe.
caroline-vonlowtzow

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen