Kommentar: Finanzminister muss vor allem seine Ziele richtig verkaufen

Als Union und SPD vor eineinhalb Jahren in den Koalitionsverhandlungen zusammenhockten, ging es vor allem ums Geld: Wie lassen sich all die Löcher stopfen, die eine rot-grüne Regierung und eine miese Konjunktur hinterlassen haben? Jeden Tag wuchs die Summe, die es aufzubringen galt: 30 Milliarden, 50 Milliarden, 70 Milliarden.
anna-tillack

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen