Kommentar: Wer soll Sportlern, Trainern und Funktionären des deutschen Radsports glauben?

Mir kommen die Tränen: Soll dies tatsächlich der Neuanfang gewesen sein im (deutschen) Radsport? Oder sogar schon der zweite Neuanfang, nachdem das Team T-Mobile doch bereits im vergangenen Herbst den Neuanfang verkündet hatte - und dies schon damals mit dem früheren Fahrer Rolf Aldag als Sportdirektor an der Spitze? Trotzdem log Aldag anschließend ohne Hemmungen weiter, auf Fragen nach der eigenen Doping-Vergangenheit antwortete er mit einem empörten "Nee!", und erst jetzt, nach den Veröffentlichungen des langjährigen teameigenen Masseurs Jef d'Hont von Ende April, machte er reinen Tisch - unter dem Druck der Ereignisse, dem endlich nicht mehr zu entgehen war.
christian-helten

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen