Kommentar zum Fall Tom Cruise: Sektenzugehörigkeit darf keine Staatsaffäre sein

In einer Demokratie sollte sich der Staat genauso wenig in Glaubensfragen einmischen, wie die Geistlichkeit in die Geschäfte von Politik und Regierung.
roland-schulz

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen