Kommentar: Zur Ablehnung von Christian Klars Gnadengesuch

Es ist, als habe der Bundespräsident die Notbremse gezogen. Es ist, als habe er endlich eine Debatte zum Stehen bringen wollen, die immer unsachlicher, wilder, verworrener und hysterischer geworden war. Die Debatte hatte sich - auch deshalb, weil der Bundespräsident sie zu lange sich selbst überließ - immer mehr von ihrem konkreten Subjekt gelöst, sie hatte sich immer weniger um Christian Klar und um seine Schuld, als um die RAF insgesamt gedreht.
christian-helten

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen