Künftig sollen auch Azubis leichter ins Ausland gehen können

Wie Studenten sollen auch Auszubildende künftig leichter ins Ausland gehen und sich dort erbrachte Leistungen europaweit anrechnen lassen können. Darauf zielen Pläne der EU-Kommission für ein Leistungspunktesystem in der Berufsbildung (ECVET), über die am Montag auf einer EU-Konferenz in München beraten werden soll. "Wir wollen die verschiedenen Wege in der beruflichen Bildung vergleichbar machen und den Auszubildenden mehr Mobilität ermöglichen", sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) der Süddeutschen Zeitung.
peter-wagner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen