Lange Leitung - Britischer Kaufrausch geht an Siemens vorbei

Von Autos bis zum Vollkornbrot: Die deutschen Exporte nach Großbritannien florieren. Nur Siemens sieht zu. Der Münchner Elektro-Multi, dessen schnurlose Telefone das letzte Konsumenten-Geschäft unter der Marke Siemens sind, bietet seine Apparate auf der Insel schlichtweg nicht an. BMW und Audi hingegen verdienen auf dem britischen Markt seit Jahren gutes Geld. Die Cremes der Wala Heilmittel GmbH, bekannter unter dem Namen Dr. Hauschka, finden sich in den besten Kosmetik-Abteilungen Londoner Kaufhäuser. Müller-Milch bringt den Engländern gerade das "Ü" bei. Die kleine Mestemacher GmbH verkauft der Toastbrot-Nation inzwischen jede Woche 40 Paletten westfälischen Pumpernickels.
christoph-koch

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen