Lernmittel-Forscherin Lässig: "Einheitliche Schulbücher sind der letzte Schritt"

Schulbücher enthalten viele Fehler, hat die Stiftung Warentest herausgefunden, und fordert deshalb weniger Vielfalt bei Lehrbüchern. Das Georg-Eckert-Institut in Braunschweig erforscht Schulbücher. Die Süddeutsche Zeitung sprach mit Direktorin Simone Lässig über das deutsche Schulbuchchaos und mögliche Auswege.
nina-heinrich

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen