Letzte Rettungsversuche: Italiens Regierung wackelt mal wieder

Der italienische Premierminister Romano Prodi hat am Donnerstag alle Rücktritts-Aufforderungen von Gegnern und Verbündeten ausgeschlagen und beschlossen, sich am Abend einer sehr riskanten Vertrauensabstimmung im Senat in Rom zu stellen.
johannes-graupner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen