"Lieber nehmen wir alles für bare Münze": Gewaltdrohungen im Netz

Das Internet als Ankündigungsmedium für Gewalttaten: Der 18-jährige Amokläufer aus Finnland war nicht der Erste, der vor der Tat im Netz auf sich aufmerksam gemacht hatte. Hätte es vorab eine Chance gegeben, den Täter abzufangen? Ein Gespräch mit Ludwig Waldinger vom Bayerischen Landeskriminalamt (LKA).
christina-waechter

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen