Lukrative Nähe: Wie sich Firmen an den Schulen engagieren

Von 2001 bis 2003 nutzten nach Angaben der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) 300 000 Lehrer in Deutschland, Österreich und der Schweiz den kostenlosen Fortbildungskurs "Intel Lehren für die Zukunft" des amerikanischen Computerchip-Herstellers Intel.
christian-helten

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen