Machtlos: Wie eine große deutsche Kunstsammlung in alle Welt zerstreut wurde

Als Paul Westheim, einer der wichtigsten Kulturjournalisten und Kunstpublizisten der Weimarer Republik, im Jahr 1960 auf sein Leben zurückblickte, begann er einen Essay mit den Worten: "Die Sammlung, an die ich mich erinnere, ist meine, vielmehr ist mal die meine gewesen, denn sie existiert nicht mehr.
sascha-chaimowicz

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen