Madonna, Charlotte und der Ekelfaktor

Der Tabubruch in der Kunst dient heute nicht mehr dem gesellschaftlichen Fortschritt, sondern provoziert lediglich Medienreaktionen.
meredith-haaf

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

Text: meredith-haaf - Bild:dpa

  • teilen
  • schließen