Mäusebabys aus Stammzellen gezüchtet: Künstliches Sperma auch für Menschen?

Der Theorie zufolge sollten sich Stammzellen zu allen möglichen Zellen des Körpers entwickeln können. Eben das macht die Tausendsassas unter den Zellen ja aus. Trotzdem hat es lange gedauert, bis es Forschern gelang, aus Stammzellen neben Nerven-, Muskel oder Herzzellen auch jene beiden Zellsorten herzustellen, die für die Fortpflanzung wichtig sind: Eizellen und Spermien.
lea-hampel

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen