Markt-Nachhilfe: Toshiba zahlt Werbekosten für die HD-DVD

Der Elektronikkonzern versucht, das eigene hochauflösende Speichermedium bei Filmstudios zu etablieren - Blu-Ray-Lager empört
eva-bader

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen