Mehr als eine Handvoll Dollar: Auch Hollywoodstars müssen sich für ihre Gagen rechtfertigen

Wer es als Star in Hollywood auf die sogenannte A-Liste geschafft hat, der wird so viel Geld verdienen, als würde er jedes Jahr den Lotto-Jackpot knacken. Mindestens. Die Summe von zehn bis zwanzig Millionen Dollar für eine Hauptrolle in einem Spielfilm gilt zwar selbst in Hollywood als überzogen. Doch wer einen der A-List-Stars wie Brad Pitt, Johnny Depp oder Angelina Jolie engagieren will, muss eben solche Summen bezahlen. Sondervergütungen und Gewinnbeteiligungen nicht eingerechnet.
dana-brueller

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen