Mehr als Kaffee, Kokain und Gewalt

Wer heute die Hauptstadt Kolumbiens besucht, erhält schnell Antworten auf seine Fragen. Beispielsweise vom Taxifahrer, der vor dem Flughafen wartet. Die Stadt, die früher noch auf der Liste der gefährlichsten Städte stand, wurde einer Image-Pflege unterzogen.
jetzt-redaktion

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

Text: jetzt-redaktion - Bild: afp

  • teilen
  • schließen