Mitgefühl und Ferndiagnose: Ein Buch über psychische Probleme von Prominenten

Borwin Bandelow ist Geschäftsführender Oberarzt an der Psychiatrischen Klinik der Universität Göttingen. Er hat ein erfolgreiches Buch über Angst geschrieben und das, was man eine "flotte Schreibe" nennt. Nun ist bei Rowohlt sein neues Buch erschienen: "Celebrities. Vom schwierigen Glück, berühmt zu sein". In fünf Kapiteln und vielen kürzeren Abhandlungen erläutert Bandelow darin das Phänomen der "Borderline"-Krankheit, anhand von Beispielen aus seinem Praxisalltag und - der Clou - am Beispiel Prominenter, die er ferndiagnostiziert.
christoph-koch

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen