Modedesigner Cardin schafft sich ein eigenwilliges Museum

Menschen, die sich für bedeutend hielten, ließen sich früher zu Lebzeiten ein Mausoleum errichten, das über ihren Tod hinaus von ihrer Größe Zeugnis geben sollte. Das ist eine längst vergangene Mode. Heute erfüllt solchen Zweck ein Museum. Was Wunder, dass der heute 84-jährige Pierre Cardin der Versuchung nicht widerstehen konnte, die Bruchstücke seines Lebenswerks als Modeschöpfer und Designer in einem eigenen Museum zu versammeln. Vor einigen Tagen ist das "Musée Cardin" in einer ehemaligen Farbenfabrik in der nördlichen Pariser Randgemeinde Saint-Ouen eröffnet worden.
peter-wagner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen