Murmeln im Weltall: Verständnis-probleme bei Becks neuem Album

Wie würde das ideale Album klingen, das war die Frage. Wie ein erleuchtetes Manuskript, antwortet der eine, das handgeschrieben worden ist von Mönchen. Das ideale Album müsse bei jedem Abspielen anders klingen, ergänzt der zweite, je nach Gemütslage des Zuhörers. Nein, sagt wieder der erste, das mache ihm Angst. Das ideale Album, findet er, müsse wie eine Gebrauchsanleitung fürs Leben sein, es müsse außerdem die ganze Welt enthalten, alles was war, alles was sein wird, und das dann ins Weltall tragen, wie ein Raumschiff, ein eigenes buntes Raumschiff für jeden einzelnen Hörer.
sara-weber

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen