Nach den Kofferbomben: Union diskutiert über bewaffnete Zugbegleiter

Ein libanesischer Geheimdienst hat den maßgeblichen Hinweis zur Festnahme des mutmaßlichen Kofferbombers in Kiel gegeben. "Der entscheidende Hinweis auf den festgenommenen Beschuldigten kam am Freitagabend vom militärischen Nachrichtendienst im Libanon", sagte eine Bundesanwaltschaft-Sprecherin in Karlsruhe. Die Fahndung nach dem zweiten mutmaßlichen Bombenleger läuft weiter. Sicherheitspolitiker fordern jetzt Vorkehrungen wie in Flugzeugen
hannes-kerber

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen