Nahost II: Experten aller Lager reden über Wege zu einem Waffenstillstand

Mit den Raketenangriffen der Hisbollah auf die israelischen Städte Haifa und Tiberias hat die Gewaltspirale in Nahost eine neue Qualität erreicht. Auch die größte Stadt des Landes, Tel Aviv, gilt nicht mehr als sicher. Damit wächst die Gefahr eines großen Krieges. Die arabischen Staaten sind sich uneinig, diplomatische Bemühungen um einen Waffenstillstand drohen durch die Ereignisse überholt zu werden.
peter-wagner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen