Nebel um private Wettbüros

Sie sind in den vergangenen Jahren wie Pilze aus dem Boden geschossen: Rund 100 private Wettbüros gibt es in München. Dort kann man nicht nur auf Fußball-Bundesliga-Spiele wetten, und auch bei der Regionalliga ist längst nicht Schluss. Es werden unzählige Sportarten in unzähligen Ländern und Ligen angeboten. Sei es nun ein Fußballmatch auf Bali oder ein Windhundrennen in Irgendwo. Man kann Spiele kombinieren, kann auf Halbzeitergebnisse setzen, auf den ersten oder letzten Torschützen, nichts ist unmöglich.
christoph-koch

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen