Neil Diamond im SZ-Interview

Neil Diamond spricht: Weil der mittlerweile 65-jährige Sänger und Songschreiber das in den letzten Jahren eher selten getan hat, ist das schon eine Nachricht für sich. Vor einigen Wochen erschien sein neues Album "Twelve Songs", produziert von Rick Rubin - auch das war eine Nachricht, weil der Star-Produzent Rubin als jemand gilt, der aus etwas vergessenen älteren Sängern wieder sehr bekannte Sänger machen kann, er war unter anderem mitverantwortlich für Johnny Cashs spätes Comeback. Wir treffen Neil Diamond in einem Londoner Hotel. Er betritt das Restaurant, sein Blick gleitet forschend über die leeren Tische, sein Schritt, seine Gestik, die Begrüßung, all das wirkt etwas hölzern. Diamond ist schlank und trägt Freizeitkleidung.
dirk-vongehlen

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen