Neue Verordnung für den Strommarkt: Ende der Lethargie

Kaum ein Vertrag schließt sich so schnell wie der mit einem Stromversorger. In die neue Wohnung rein, Licht eingeschaltet - zack, ist der Bund mit den Stadtwerken besiegelt. "Grundversorgung" heißt das in Deutschland. Die Grundversorgung ist im Grunde eine feine Sache. Sie sorgt dafür, dass Strom hierzulande da ist, wenn man ihn braucht. Der Grundstrom hat aber auch seine Tücken: Erstens ist er ziemlich teuer. Und zweitens wissen das die wenigsten.
henrik-pfeiffer

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen