Ohne Worte: Obszöne Gesten stehen in Italien unter Strafe

Die Italiener sollten ihre Hände besser bei sich behalten - ein Griff in den Schritt kann locker bis zu 1200 Euro kosten. Bei Wörtern sind die Richter hingegen großzügig: Den politsichen Gegner als "Stück Scheiße" zu bezeichnen, gilt bisweilen als zulässige Kritik.
wlada-kolosowa

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen