Ostdeutsche Städte und ihr seltsames Marketing

Bis ins Jahr 2020 reicht der Wegweiser "Demografischer Wandel", den die Bertelsmann-Stiftung vor wenigen Monaten veröffentlicht hat. Auf dem Cover der Studie ist eine Straßenbahn zu sehen mit der Aufschrift "Frohe Zukunft", vor ihr überquert eine alte Frau die Schienen. Interessant aber ist, was sich am rechten Bildrand abspielt: Dort steht ein junger Mann, von der Kamera so weich gezeichnet, als wäre er ein Phantom. Ein schönes Bild: Die Jugend verschwindet, und die Zukunft sieht ziemlich alt aus. Ein Blick auf die demografische Landkarte der Studie bestätigt die These.
tina-pickert

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen