Pille danach soll es rezeptfrei geben

Wenn Frauen ungeschützten Sex hatten oder die Verhütung versagt hat, sollen sie künftig die "Pille danach" in der Apotheke ohne Rezept kaufen können. Das fordert Pro Familia seit langem. Nun diskutiert die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) diese Forderung. Was dafür spricht, das erklärt deren Präsident Klaus Vetter vom Vivantes-Klinikum in Berlin.
dirk-vongehlen

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen