Politiker und Protestierer sind abgerückt. In Heiligendamm kehrt Alltag ein

Der Gipfel ist seit ein paar Stunden vorbei, und nun hat sich auch der 21-jährige Steffen Hörster ein wenig Erholung verdient. Vor ein paar Stunden noch hat er auf der Abschlusskundgebung im Rostocker Stadthafen "A-Anti-Antikapitalista!" skandiert, danach ist er mit seinem VW-Bulli nach Rerik gerollt. "Weil der Name so toll klingt." Jetzt liegt er auf dem Rücken im Ostseesand, platt wie eine Flunder. Die Beine seiner olivgrünen Hose und die Arme seines "No-G-8"-T-Shirts hat er hochgerollt.
peter-wagner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen