Pop von Frauen: Eine Auswahl herausragender Alben von Musikerinnen aus Großbritannien und den USA

Amy MacDonald, 21 Jahre jung, Schottin aus Leidenschaft und heuer im Vereinigten Königreich von einer Raketenkarriere überrascht, bringt es auf den Punkt: Während die Jungs komplett austauschbar und langweilig sind, sagt sie, lebten alle großen weiblichen Pop-Erfolge des Jahres von ihrer Vielseitigkeit und Unterschiedlichkeit.
dana-brueller

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen