Quark lebt! Ein kritischer Blick auf den deutschen Fernsehpreis

In Köln feiert das deutsche Fernsehen mal wieder sich selbst - schade nur, dass die wirklichen Leistungsträger dabei zu kurz kommen
eva-bader

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen