Rettende Geldmaschine: Der Globale Fond zur Bekämpfung von Krankheiten

Es hat wundersame Verwandlungen gegeben in diesen Jahren: Patienten, die nur noch Haut und Knochen waren und als verloren galten, sind zurückgekehrt in ihr Leben. Heute haben sie wieder Hoffnung und können sogar arbeiten. Aids ist immer noch nicht heilbar. Aber es gibt Medikamente, die es ermöglichen, mit dem Virus zu leben. Selbst die Ärmsten der Welt, wenn auch bei weitem nicht alle, können von moderner Medizin profitieren. Das haben viele HIV-Patienten vor allem dem Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Malaria und Tuberkulose zu verdanken.
nina-heinrich

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen