Russlands Luft ist vergiftet. Gespräch mit dem Galeristen Marat Gelman

Marat Gelman ist hart im Nehmen. Klagen gegen Künstler seiner Galerie wie gegen die Ausstellung "Russland 2", begreift Gelman, der einstige Spin Doctor des Kreml, als PR-Möglichkeit. Was sich aber am Wochenende in der stillen Moskauer Seitenstraße abgespielt hat, war selbst für ihn ein Schock.
tobias-feld

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen