Sag mir, wo die Blumen sind: 180 Staaten verpflichten sich zum Pflanzenschutz

Der Wildflora geht es schlecht. In Deutschland sind etwa ein Drittel der 3300 heimischen Farn- und Blütenpflanzen stark gefährdet oder vom Aussterben bedroht. In vielen anderen Ländern ist die Situation vergleichbar. Nun wollen Wissenschaftler, Naturschützer und Behörden in internationalem Maßstab gegen diese Entwicklung vorgehen: Die "Globale Strategie zur Erhaltung der Pflanzen" (GSPC: Global Strategy for Plant Conservation) ist eine verbindliche Vereinbarung im Rahmen der "Konvention über die Biologische Vielfalt", die 180 Länder unterzeichnet haben.
dana-brueller

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen