Schleichwerbung bei Pro Sieben: Rüge für Stefan Raab

Die Medienanstalt in Berlin-Brandenburg (MABB) hat Stefan Raabs TV Total Wok-WM auf Pro Sieben wegen Schleichwerbung gerügt. In der Sendung vom 11. März 2006 sei der Name des Wettanbieters Betandwin zwei Mal genannt worden, teilten die Medienräte am Freitag mit. Für Raab und Pro Sieben ist die Wok-Sache damit aber noch nicht ausgestanden. Das Gesamtkonzept des bereits fünf Mal ausgetragenen Reisschüsselrennens im Eiskanal wird derzeit von einem Wirtschaftsprüfer untersucht.
peter-wagner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen