Schnelle Nummer: Künftig sollen alle Behörden telefonisch unter 115 erreichbar sein

Wenn ein Bundesbürger seinen Führerschein verschlampt, eine geborstene Scheibe am Bushäuschen entdeckt oder ein Formular nicht versteht, muss er sich auf der Suche nach der zuständigen Stelle erst einmal durch mehrere Seiten im Telefonbuch oder im Internet kämpfen.
armin-wolf

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen