Schneller, breiter, teurer: Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee will Strafen für Raser drastisch erhöhen - im Ausland ist es schon jetzt teurer

Berlin - Gerade mal zwei Wochen ist die verschärfte Bußgeldregelung für Verkehrsverstöße in Kraft, schon setzt Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee einen drauf - und wird dafür heftig kritisiert. Bis zu 2000 Euro sollen Drängler und Raser nach seinen Plänen in Zukunft zahlen. Fahrten unter Alkohol- oder Drogeneinfluss sollen gar 3000 Euro Strafe kosten.
christoph-koch

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen