Schwierige Mission im Sudan für Ban Ki Moon

Drei Tage lang hat sich UN-Generalsekretär Ban Ki Moon mit seinem Stab ins italienische Turin zurückgezogen, in strenger Klausur wollte er die drängendsten Probleme durchgehen und seine Strategie festklopfen. Doch nach dem Wochenende ist es vorbei mit der Ruhe, dann wird ihm der beißende Wüstenwind des Sudan ins Gesicht peitschen, wenn er in der sudanesischen Hauptstadt Khartum aus dem Flieger steigt.
nina-heinrich

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen