"Sie geben zu früh auf": Warum Frauen in Führungspositionen Mangelware sind

Kein Verhältnis zur Macht, nach wie vor Gegenwind von männlichen Entscheidern. Damit sich mehr Frauen um Führungspositionen bewerben, bedarf es nicht nur besserer äußerer Rahmenbedingungen.
christina-waechter

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen