Soldaten am digitalen Pranger

Mehr als 200 israelische Soldaten, die bei der Operation 'Gegossenes Blei' im Einsatz waren, sind nun auf einer britischen Webseite als 'Kriegsverbrecher' an den digitalen Pranger gestellt worden - mit Name, Geburtsdatum, Dienstgrad sowie zum Teil auch Foto und Adresse.
alice-lortholary

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen