Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft für "Kannibalen von Rotenburg"

Im Prozess gegen den als "Kannibale von Rotenburg" bekannt gewordenen Armin Meiwes hat die Staatsanwaltschaft eine lebenslange Freiheitsstrafe wegen Mordes beantragt. Meiwes hatte im März 2001 den 43-jährigen Berliner Ingenieur Bernd B. getötet, den Leichnam zerteilt und einen großen Teil des Fleisches gegessen.
christoph-koch

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen