Stars in Entzugskliniken: "Du bist wie jeder andere"

Die Diagnose Sucht bei Stars ist so alt wie die Entertainment-Branche selbst. Neu ist, dass Musiker und Schauspieler immer öfter professionelle Hilfe suchen - in Kliniken, die mittlerweile selbst berühmte Namen tragen. Über die Therapie prominenter Patienten sprach die SZ mit Henrietta Bowden-Jones, Psychiaterin am Capio Nightingale Hospital in London. Dort wurde unter anderem der außer Kontrolle geratene Rockstar Pete Doherty behandelt - ein vierwöchiger Aufenthalt kostet etwa 29 000 Euro.
roland-schulz

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen